besucherinformationen

öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 11–17 Uhr
Montags geschlossen

Am 1. Weihnachtsfeiertag, an Neujahr und am „Koningsdag“ (Geburtstag des Königs am 27. April) ist das Museum geschlossen

Am 2. Weihnachtstag sowie an Silvester, Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten haben wir geöffnet

eintrittspreise
Erwachsene 12
Ermäßigt
(CJP/AlkmaarPas)
8
Familienticket
(zwei Erwachsene in Begleitung von Kindern)
16
freier eintritt

Jugendliche bis 18, niederländische Museumkaart, Freunde und Unterstützer des Museums, Vereniging Rembrandt, ICOM

adresse

Canadaplein 1
1811 KE Alkmaar (Google Maps)
Niederlande
Tel: +31 (0)72-5489789
E-Mail: info@museumalkmaar.nl

Unser Haus ist barrierefrei. Zwei Rollstühle stehen kostenlos zur Verfügung. Bitte lassen Sie es uns im Voraus wissen, wenn Sie einen Rollstuhl reservieren möchten.

Willkommen im Stedelijk Museum Alkmaar

Das Museum ist ein idealer Ort, zusammen Kunst, Kultur und Geschichte zu genießen. Für Familien mit Kindern lohnt sich das Stedelijk Museum Alkmaar auf alle Fälle. Zusammen schauen macht doppelt Spaß.

Dauerausstellung

Das Goldene Zeitalter in Alkmaar
Bewundern Sie die eindrucksvollen Werke von alten Meistern wie Jacob Cornelisz van Oostsanen, Maarten van Heemskerck, Pieter Jansz Saenredam und Caesar van Everdingen. Neben Gemälden sind auch andere Objekte aus dem 17. Jahrhundert zu sehen (wie kostbare Möbel, Silbergefäße und Gläser).



Porträt von Alkmaar
Hier wird Alkmaars Geschichte anschaulich vorgeführt. Sie erfahren mehr über die DNA der Stadt und lernen wichtige Alkmaarer Personen aus Vergangenheit und Gegenwart kennen.

Die Bergener Schule

In der permanenten Ausstellung über die als „Bergener Schule“ bezeichnete Künstlerkolonie begegnen Sie Künstlern wie Charley Toorop, Leo Gestel, Arnout Colnot sowie Piet und Matthieu Wiegman.

Alkmaars Befreiung: Victorie!

Ein Abenteuer für die ganze Familie ist diese interaktive Ausstellung über die Belagerung von Alkmaar im 16. Jahrhundert. Erleben Sie diese historische Begebenheit, als ob Sie selbst dabei wären.


Wechselnde Ausstellungen

Die Künstlerdynastie Toorop
Im Herbst 2019 beleuchten wir Leben und Werk der niederländischen Malerin Charley Toorop, die einen Großteil ihrer aktiven Laufbahn in Bergen verbrachte. Als Tochter eines berühmten Künstlers und als Mutter eines begnadeten Malers bildete sie – meist von Bergen aus – den Mittelpunkt der Toorop-Familie. „Die Dynastie Toorop“ wird das Publikum mit den künstlerischen Gemeinsamkeiten im Werk von Jan Toorop, Charley Toorop und Edgar Fernhout bekannt machen und auf die familiären Beziehungen eingehen.
28. September 2019 bis 26. Januar 2020


Jan Toorop, Die See, 1887, Öl auf Leinwand / Rijksmuseum, Amsterdam, Schenkung Ina Lohr, Basel


Edgar Fernhout, Die See, 1958, Öl auf Leinwand / Museum van Bommel van Dam, Venlo


Frederik de Houtman - 400 Jahre Houtman-Archipel
Der Forschungsreisende Frederik de Houtman (Gouda 1571-Alkmaar 1627) nahm mit seinem Bruder Cornelis an den ersten Expeditionen der niederländischen Vereinigten Ostindischen Kompanie (VOC) teil. 1619, also vor genau 400 Jahren, stieß er vor der Westküste Australiens auf eine große Inselgruppe. Houtman kartierte dieses Archipel, das seither unter dem Namen „Houtman-Abrolhos “ bekannt ist.

Auf den niederländischen Segelschiffen nach Ostindien, dem heutigen Indonesien, fuhr Frederik de Houtman von Anfang an mit. Er war einige Jahre Gefangener des Sultans von Aceh und verlor dabei seinen Bruder. Darüber hinaus war er der erste Gouverneur der Niederlande auf der Insel Ambon und später auf den Molukken. Dieser weitgereiste Bewohner Alkmaars spielte somit eine wichtige Rolle bei der Machtkonsolidierung der VOC im maritimen Südostasien.

Außer der Entdeckung der nach ihm benannten Inselgruppe fertigte Houtman auf seinen Reisen Sternkarten des südlichen Himmels an, und während seiner Gefangenschaft verfasste er das erste niederländisch-malaiische Wörterbuch. Houtman gehört zu einer umstrittenen Epoche der niederländischen Geschichte. Wie wird diese 400 Jahren später bewertet? Was machte Frederik de Houtman? Und wie wird er heute beurteilt?
9. November 2019 bis 1. März 2020 (Kleiner Saal)


Alkmaar besuchen

Alkmaar ist eine attraktive und geschichtsträchtige Kulturstadt mit interessanten Museen und schönen Baudenkmälern wie etwa der gotischen Grote Kerk. Dank der zahlreichen Geschäfte und Boutiquen kann man in der Altstadt von Alkmaar wunderbar shoppen. Nach einem Museumsbesuch oder einem Einkaufsbummel können Sie sich in einem der vielen Restaurants und Cafés der Stadt erholen. Zwischen April und September sollten Sie sich natürlich auf keinen Fall den berühmten Käsemarkt entgehen lassen.
Fremdenverkehrsamt

Ratings auf Tripadvisor

Wir freuen uns von Ihnen zu hören! Bitte hinterlassen Sie eine Bewertung bei Tripadvisor.com
Zertifikat für Exzellenz
2019

parken oder öffentliche verkehrsmittel

Mit dem Auto
Sie reisen privat an? Folgen Sie der Parkroute (P) durch die Stadt. Es gibt zahlreiche Parkmöglichkeiten in der Stadt.

Parken
Direkt neben dem Museum befindet sich die Tiefgarage De Vest, adresse: Paternosterstraat 18, 1811 KG in Alkmaar. Oder APCOA Parking Grote Kerk, adresse: Bagijnenstraat 13, 1811 KA in Alkmaar (website)

Öffentliche Verkehrsmittel
Das Museum befindet sich in Laufdistanz zum Hauptbahnhof in Alkmaar (ca. 10 Minuten zu Fuß). Außerdem kann man von dort aus den Bus nehmen.